NuBON App im Test – nie wieder Papierkassenbons?

Vor knapp zwei Wochen sah ich im Fernsehen einen Bericht über eine App, mit welcher es beim Einkaufen möglich ist den Kassenbon nicht mehr in Papierform, sondern per eMail ausgehändigt zu bekommen. Im Portemonnaie soll mit dieser App mehr Ordnung herrschen.

Da ich an solchen Neuheiten immer sehr interessiert bin, habe ich mir die App, welche den Namen NuBON trägt heruntergeladen in der Praxis getestet.

Das Herunterladen / Die Kosten

Die NuBON App wird kostenlos im Google Play Store angeboten und wird von der NuBON GmbH & Co. KG entwickelt. Damit eine Nutzung der App möglich ist, muss sich einmalig und kostenlos auf der NuBON-Webseite registriert werden. Hierbei bedarf es nur der Angabe von eMail-Adresse und Namen. Beim Öffnen der App erscheint schließlich ein Log-IN, in welches die Daten eingefügt werden müssen. Anschließend ist die NuBON App startklar. Der Registrierungsprozess klappt reibungslos.

Funktionen / Möglichkeiten

Bei der NuBON – App gibt es viele Funktionen. Es können Kassenbons digitalisiert- und Kundenkarten gescannt werden. Die NuBON App kann demnach in Zukunft einfach die Kundenkarten ersetzen. Es reicht dann, wenn das Smartphone in der Tasche ist, auf welchem die Kundenkarten hinterlegt sind.
Ich testete das Eintragen der Kundenkarten in die App. Hierfür muss mittels der Smartphone-Kamera ein Bild von dem Barcode der jeweiligen Kundenkarte gemacht werden. In der App sind schon sehr viele Kundenkarten grafisch hinterlegt, so dass die Kundenkarten einfach und übersichtlich gefunden werden können. Das Scannen des Barcodes funktionierte innerhalb von Sekunden. Die Nummer auf der Kundenkarte erkannte die App problemlos. Anschließend wurde meine Kundenkarte in der NuBON App gelistet. Nachdem dieses so reibungslos geklappt hatte, wollte ich das Einscannen von bereits vorhandenen Kassenbons in die App ausprobieren. Auch hierfür musste ich ein Bild mit meiner Handykamera erstellen. Hier war das Eintragen eines vorhandenen Kassenbons etwas komfortabler.
Nachdem ich das Foto gemacht hatte, musste ich noch den Händler, den Einkaufswert, das Datum und die einzelnen Positionen auf dem Kassenbon angeben. Dieses war mit dem Smartphone und der App schon etwas mühsam. Ich probierte dieses anschließend noch einmal über den Computer und der NuBON Webseite (
Nachdem der Kassenbon in die App eingetragen wurde, kann dieser auch als relevant für die Steuer markiert werden. Dieses ist in meinen Augen eine nette Nebenfunktion, welche später das lästige Suchen nach den steuerrelevanten Kassenbons ersparen kann. Aus der App kann jetzt schon entnommen werden, dass es in Zukunft noch weitere Funktionen geben wird. In der App ist schon ein Button für Coupons und ein Haushaltsbuch integriert. Diese Funktionen befinden sich allerdings noch in der Entwicklung. Aufgrund der jetzt- und in Zukunft zur Verfügung stehenden Funktionen hat die App schon die Nase vorne gegen andere Apps, die nur die Kundenkarten Funktion unterstützen.
Auf der NuBON – Webseite wird besonders einfach mit Videos erklärt, wie die App funktioniert.
Auch ist dort ausreichend beschrieben, ob ein digitaler Kassenbon überhaupt ausreicht, wenn es um Garantie und Reklamationen geht. Die Antwort dort auf der Seite ist klar: Auch die digitalen Kassenbons können als Garantiebeleg herangezogen werden. Dieses ist meiner Meinung nach auch sehr praktisch, da so nicht mehr das Suchen nach dem richtigen Kassenbon erfolgen muss. Er kann einfach über die Suchfunktion der App gefunden werden. Das erspart Zeit und Nerven.



Zwar enthält die App viele Kundenkarten, bei den Läden, welche den digitalen Kassenbon von der App anbieten, muss schon intensiver gesucht werden. Glücklicherweise gibt es auf der NuBON Seite eine Übersicht über die Shops. Ich bin mir sicher, dass die magere Liste in Zukunft noch erweitert wird, und mehr Läden den digitalen Kassenbon anbieten werden. Meine Wahl für den Test fiel auf eine Roland Schuhfiliale in der Innenstadt von Hamburg.

Der Praxistest

Ich suchte mir bei der Roland-Schuh-Filiale eine Reinigungsbürste für Schuhe aus und ging damit zur Kasse. Im Kassenbereich lagen auch Informations-Flyer von NuBON aus. Dieses beruhigte mich ein wenig.
An der Kasse sagte ich, dass ich gerne den digitalen Kassenbon von NuBON nutzen würde. Ich erwartete fragende Blicke. Das Gegenteil war aber der Fall. Die Mitarbeiter in der Roland Schuhfiliale wussten sofort was ich meinte. Ich öffnete die App und wählte den NuBON Code. Dieses ist ein Barcode, welcher an der Kasse mit den normalen Lesegeräten eingelesen wird. Die Verkäuferin an der Kasse scannte den Barcode auf meinem Handy ab. Dieses ging völlig problemlos, wie beim Abscannen der Waren an der Kasse. Die Verkäuferin sagte mir, dass sich die App zur Zeit noch im Test befände und ich deshalb auch noch zusätzlich zu dem digitalen Kassenbon einen Papierkassenbon erhalte. Den digitalen Kassenbon bekäme ich nach einiger Zeit zugeschickt. In Zukunft solle der Kassenbon aber nur noch in digitaler Form ausgehändigt werden.
Diese Reinigungsbürste habe ich gekauft!

Ich schaute zwei Tage später in der NuBON-App, ob der Kassenbon mittlerweile bei den Kassenbons im Menü gelistet ist. Ich fand unter Kassenbons den digitalen Kassenbon von meinem Einkauf in der Roland-Schuh-Filiale vor. Auf diesem Kassenbon waren alle relevanten Daten enthalten. Inklusive Kaufdatum, Betrag, der Positionen und des Ortes.

So sieht der digitale Kassenbon aus
So sieht der digitale Kassenbon aus
Alles in allem hat mich die NuBON App überzeugt. Sie funktioniert ohne Fehler, bietet interessante Funktionen und bietet eine echte Alternative zu dem Papierkassenbon. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die App eine Zukunft hat. Allerdings gibt es noch etwas wenig Läden, welche den digitalen Kassenbon akzeptieren. Aber das wird im Laufe der Zeit ganz sicher mehr werden. Der erste Praxistest war schon vielversprechend. Ich werde die App auch in Zukunft ganz sicher weiter nutzen.

Weitere Informationen zur App und den Funktionen finden Sie auf www.nubon.com

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Kommentare:

  1. Hab's auch installiert. Hätte ich mir sparen können. In München und Umgebung gibt's keine Geschäfte, die das anbieten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier: Google -> Görtz München -> da werden sofort 3 Filialen angezeigt.

      Löschen
  2. Die Kassenbon App ist einfach genial

    Hallo auch wir haben diese App Testen dürfen und Wir sind sehr gespannt, wie sich die App weiter entwickelt.

    AntwortenLöschen
  3. Hab noch keine Möglichkeit gefunden, die Kassenzettel auszudrucken...z.B. für die Steuer...falls das nicht funktioniert macht die App eigentlich keinen Sinn

    AntwortenLöschen